Ich weiß nicht, was da in Castrop-Rauxel los war

Wieder einmal habe ich das Gefühl, dass mir bei der Berichterstattung durch die Medien wesentliche Tatsachen verschwiegen werden und das an der Befolgung des Pressekodex liegt.

Junge, 7, angefahren – Angehörige gehen auf Retter los

titelt welt.de.

Ein siebenjähriges Kind ist beim Überqueren einer Straße in Castrop-Rauxel (Kreis Recklinghausen) von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wurden daraufhin die Beamten und Rettungskräfte am Unfallort von Angehörigen des Kindes aggressiv angegangen. Die Arbeit der Retter sei dabei erheblich gestört worden sein, heißt es im Polizeibericht. „Der Westen“ berichtet davon, dass auch Schaulustige sich eingemischt hätten.

Zunächst für mich nicht erklärbar. Wer ist denn so dämlich, die Rettungskräfte zu behindern, wenn es um das Leben eines Angehörigen, eines 7-jährigen Kindes geht?

Also sehe ich im verlinkten Artikel nach. Beim „Westen“ ist man ausführlicher.

Als die Rettungskräfte eintrafen, kamen immer mehr Angehörige des Kindes und weitere Passanten auf die Straße und beschimpften die Einsatzkräfte, teilt die Polizei mit.

Versuche, die Lage zu beruhigen, schlugen zunächst fehl. Zwei der etwa 20 Anwesenden gingen schließlich sogar mit geballten Fäusten auf Polizisten und Sanitäter zu. Die Beamten nahmen die beiden fest.

Der Vorgang wird nicht verständlicher. Ich vermute, es handelt sich um Menschen mit Migrationshintergrund, die so aufgebracht waren, dass sie sich einfach nicht im Griff hatten und im Affekt sogar die Retter des Kindes attackierten. Und ich vermute, dass ihre Herkunft bewusst verschwiegen wird, um die Diskriminierung von Minderheiten zu verhindern, wie es im Pressekodex heißt.

Nach der Unfallaufnahme wurden die beiden aggressiven Störer wieder freigelassen.

Mein Interesse ist geweckt, jetzt will ich es wissen. Sueddeutsche.de hat sich ja vor kurzem über Spekulationen echauffiert, wie Siggi berichtete. Ich will mein Vorurteil hinterfragen und bin bereit, mich gegebenenfalls korrigieren.

Ich finde einige Meldungen zu dem Unfall, aber wieder gleichen sie sich und die Herkunft der Störer wird nicht erwähnt. Anders als im Fall des Macheten-Mannes tanzt diesmal kein Journalist aus der Reihe.

Für Hinweise, was da in Castrop-Rauxel los war und warum Angehörige und Schaulustige auf die Rettungskräfte losgegangen sind, bin ich dankbar. Vielleicht gibt es ja tatsächlich nicht mehr zu berichten.

 

Advertisements

1 Kommentar zu „Ich weiß nicht, was da in Castrop-Rauxel los war“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s