Gleichwertige Lebensverhältnisse

Die Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann (Die Linke) stellt bei faz.de Forderungen:

Der Bundesregierung warf die stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion vor, das Ziel gleichwertiger Lebensverhältnisse aus den Augen verloren zu haben. „Es ist ein Skandal, dass insbesondere der Osten weiterhin so deutlich abgehängt ist.“ Ein wesentlicher Schlüssel für eine weitere Angleichung der Löhne sei die Stärkung von Tarifverträgen und Tarifbindung, die im Osten deutlich schwächer als im Westen sei. „Die Bundesregierung ist in der Pflicht, dass nicht ganze Landstriche und ihre Menschen abgehängt werden.“

Wie die Bundesregierung Tarifverträge und Tarifbindung stärken soll, das bleibt das Geheimnis von Sabine Zimmermann.

Inwieweit stärkere Tarifverträge und Tarifbindung überhaupt helfen würden, wenn es die entsprechenden Jobs in der Industrie in bestimmten Regionen gar nicht gibt, bleibt das zweite Geheimnis von Sabine Zimmermann.

Weiterlesen „Gleichwertige Lebensverhältnisse“

Advertisements

Allein gelassene Familien

(Artikel aktualisiert am 17.01.2017)

Über die Recherche zu meinem Artikel Allein Gelassene Alleinerziehende bin ich darauf aufmerksam geworden, dass die weit überwiegende Zahl der Alleinerziehenden einen großen Teil ihrer Einkünfte aus öffentlichen Transferleistungen bezieht. Nach Aussage des verlinkten Artikels bekommen 87 Prozent der Alleinerziehenden beziehen Hartz IV-Leistungen. Staatliche Leistungen, beispielsweise Kindergärten, Schulen, Universitäten, öffentlicher Verkehr, Straßen und Polizei werden praktisch nicht durch Alleinerziehende finanziert, aber natürlich genutzt.

Weiterlesen „Allein gelassene Familien“

Allein gelassene Alleinerziehende

Elisabeth Niejahr arbeitet sich auf zeit.de am Thema Alleinerziehende ab. Der Artikel enthält das Übliche: Der Staat tut nicht genug für diese Gruppe, der Staat unternimmt nichts gegen Kinderarmut, Schuldzuweisungen und eine allgemeine Anspruchshaltung. Ich will mich an einer anderen Sicht auf die Dinge versuchen.

Weiterlesen „Allein gelassene Alleinerziehende“

Der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt hätte verhindert werden können

Beim Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt wurden 12 Menschen ermordet, 55 wurden verletzt. Der Täter war auf der Flucht. Michael Schlieben hat sich in der ersten Reaktion am Morgen nach der Tat auf zeit.de nicht mit dem Anschlag beschäftigt. Ihm ist es wichtiger die Kritiker der aktuellen Politik als Spalter zu diffamieren:

Doch die Gesellschaft darf sich nicht spalten lassen. Sonst hat sie verloren.

Er kommt nicht darauf, dass die Gesellschaft schon lange gespalten ist. Und dass es Leute wie er waren, die die Gesellschaft gespalten haben und weiter spalten, seit mehr als einem Jahr.

Weiterlesen „Der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt hätte verhindert werden können“

Wie Integration in den Gefängnissen aussieht

Aktuell werden vermehrt Flüchtlinge in Deutschland integriert. Auch die Gefängnisse stellen sich dieser Aufgabe.

Zunächst zeigt sich, dass es offensichtlich Unterschiede zwischen den Kulturen gibt:

Uwe Nelle-Cornelsen, Leiter der JVA Bielefeld-Brackwede, erklärte gegenüber der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen, dass es vor allem mit dem arabisch sprechenden Teil der Insassen Schwierigkeiten gebe. „Viele von ihnen akzeptieren keinerlei Regeln.“ Ruhestörung, Randalieren, Auflehnung gegen die Justizbeamten, Einschüchterungen und sogar massive Selbstverletzungen seien an der Tagesordnung. Einige Häftlinge hätten sich selbst den Bauch oder die Kehle aufgeschnitten – offenbar in der Hoffnung, aus der Haft entlassen zu werden.

Weiterlesen „Wie Integration in den Gefängnissen aussieht“

Der Kreationismus ist stark in dir, Journalismus

Kreationismus

Der Kreationismus beschreibt eine Welt, in der Gott die Arten geschaffen hat. Es gibt eine Schöpfungsgeschichte und es werden Fakten genutzt, die in dieses Weltbild passen und der Evolutionstheorie zu widersprechen scheinen. Echte Beweise für das eigene Weltbild – etwa ein Beweis, dass Gott existiert und die Arten geschaffen hat – werden nicht erbracht.

Im Gegensatz dazu ist der wissenschaftliche Ansatz, möglichst alle Fakten und Vorgänge zu kennen, zu bewerten, und damit die Welt zu beschreiben.

Weiterlesen „Der Kreationismus ist stark in dir, Journalismus“