Traumjobs dank Flüchtlingskrise IV

Die Augsburger Allgemeine berichtet unter der Überschrift „Sozialpädagogen für Flüchtlingsarbeit verzweifelt gesucht“:

Weil immer mehr Flüchtlinge Betreuung brauchen, fehlen Fachkräfte an allen Ecken und Enden. Wie viele Stellen nötig sind, kann keiner vorhersehen.

Und das trotz Abschwächung des Zustroms von Asylbewerbern. Weiterlesen „Traumjobs dank Flüchtlingskrise IV“

Advertisements

Eifrig, verbissen und peinlich: taz-Autorin wird vorgeführt

Bundesrichter Thomas Fischer beschreibt auf meedia.de  das Zustandekommen und letztliche Scheitern eines Interviews mit der taz-Autorin Simone Schmollack, die mit einem offenen Brief an Fischer in Erscheinung trat.

Fischer antwortet und veröffentlicht eine der vier Interviewversionen, die ihm Schmollack per E-Mail zur Autorisierung übersandt hatte. Weiterlesen „Eifrig, verbissen und peinlich: taz-Autorin wird vorgeführt“

Entwicklung in Afrika: Bevölkerungswachstum und Migrationsdruck

Eine lesenswerte Kolumne auf zeit.de: Theo Sommer schreibt über die demografische Entwicklung in Afrika und die Erwartung von Millionen Menschen, die insbesondere aus den Staaten südlich der Sahara nach Europa drängen werden.

Wohl sind eine Reihe von Ländern letzthin in die Wachstumszone von vier, ja sechs Prozent vorgestoßen, doch die Hälfte aller bitter Armen dieser Welt leben in Afrika südlich der Sahara. Jeder achte Flüchtling kam im ersten Halbjahr 2015 von dort. Dies könnte noch viel schlimmer werden. Nach den jüngsten demografischen Projektionen kommt in den nächsten Jahrzehnten ein Flüchtlingsproblem auf uns zu, das die derzeitige Herausforderung weit in den Schatten stellt.

Hier im Blog hatte sich Siggi mit dem Bevölkerungswachstum in Afrika beschäftigt. Für die „Zeit“ sind das ungewohnt klare Worte. Weiterlesen „Entwicklung in Afrika: Bevölkerungswachstum und Migrationsdruck“

Polygamisten in Parallelgesellschaften haben’s auch nicht leicht

Mohamed Amjahid hat sich für die Zeit auf die Suche nach Polygamisten gemacht. Die BILD-Zeitung hatte berichtet, dass fast jeder dritte arabische Mann in Berlin-Neukölln zwei Frauen habe.

Er klappert Hinterhofmoscheen auf der Sonnenallee ab, spricht mit einem Imam, dem Rathaus, der Arbeitsagentur und Integrationsvereinen. Er findet keinen einzigen. Das überrascht mich dann doch. Keiner der fast 5.000 arabischstämmigen Männer in Neukölln hat mehr als eine Frau? Kann es sein, dass Polygamie nicht an die große Glocke gehangen wird? Dass insbesondere gegenüber der Presse eher geschwiegen wird? Weiterlesen „Polygamisten in Parallelgesellschaften haben’s auch nicht leicht“

Das Staatsziel der Integration wird durch „gegenseitige Akzeptanz“ abgelöst

Die Nachrichten dieser Woche sind besorgniserregend. Der türkische Präsident Erdogan ruft die Türken in Europa zum Kinderkriegen auf, der türkische Innenminister droht, monatlich 15.000 Flüchtlinge über die Grenze in die EU zu schicken. Es sind unverhüllte Drohungen, die europäische Gesellschaft durch andere Volksgruppen zu destabilisieren.

Erdogans Botschaft ist entlarvend. Sie impliziert, dass Muslime in Europa auch in Generationen noch andere Werte haben werden. Und Erdogan geht wie selbstverständlich davon aus, dass seine Anhänger in Europa das genauso sehen. Er ruft einen religiös-evolutionären Kampf aus, der über Migration und Geburtenrate entschieden wird. Ich frage mich, ob unsere Kindeskinder noch mit unseren Werten aufwachsen werden. Weiterlesen „Das Staatsziel der Integration wird durch „gegenseitige Akzeptanz“ abgelöst“

Wie Grüne und Linke das Umdefinieren von Realitäten verhindert haben

Grüne und Linke haben im Bundesrat die Aufnahme von Algerien, Marokko und Tunesien in die Liste der sicheren Herkunftsstaaten verhindert.

Die Grüne Claudia Roth begrüßte das Scheitern des Gesetzes. „Die Entscheidung im Bundesrat ist ein sehr deutliches Signal gegen das Umdefinieren von außenpolitischen Realitäten aus innenpolitischem Interesse“, so die Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags.

Zum Umdefinieren von Realitäten nur zwei Aussagen. Weiterlesen „Wie Grüne und Linke das Umdefinieren von Realitäten verhindert haben“

Dumme, aggressive Frauen (Update)

[Update: Kommentator OA hat darauf hingewiesen, dass das erste Video ein gestelltes Prank Video ist. Er hat recht. Mir ist das nicht aufgefallen, ich habe das überzogene Verhalten der Frauen für realistisch gehalten. Sorry.]

Ich bin auf ein Video gestoßen, in dem zu sehen ist, wie zwei Frauen einen dicken Mann angehen, ihn beleidigen und versuchen ihn aus dem McDonalds zu vertreiben. Er solle „aufhören zu essen“ und lieber joggen gehen:

Die Frauen gehen die Männer in ihrer Umgebung drei Minuten lang an. Endlich nimmt sich ein schwarzer Mann der beiden Damen an. Niemand wird verletzt.

Das schlechte Benehmen der Frauen weckt Erinnerungen an meinen Artikel Feministinnen sind hässlich.

Weiterlesen „Dumme, aggressive Frauen (Update)“