Fakten zum finanziellen Beitrag nach Familienstand

Im Artikel Allein gelassene Familien bin ich auf die Statistik des Statistisches Bundesamtes gestoßen. Aus den angegebenen Einkommen aus unselbstständiger Arbeit habe ich die Steuern ermittelt.

Die Statistik selbst enthält ebenfalls Angaben zu Einkommen- und Kirchensteuer und Solidaritätszuschlag. Die Diskrepanzen zur Herleitung aus dem Einkommen aus unselbstständiger Arbeit sind erheblich. Dieser Beitrag soll das verdeutlichen.

Ich vermute, dass dies durch die Progressivität des Steuersatzes der Einkommensteuer verursacht wird. Wer mehr verdient, zahlt nicht nur entsprechend seines Mehrverdienstes mehr Steuern, er zahlt auch einen höheren Anteil am Einkommen. Kurz: Je mehr man verdient, desto mehr Prozent zahlt man vom Einkommen.

Die untersuchten Gruppen (Alleinerziehende, Singles, Familien usw.) sind in sich so unterschiedlich, dass dies ins Gewicht fällt.

Ich habe die Daten noch einmal aufbereitet und ALG2 und Kindergeld mit einbezogen. Letztlich möchte in damit meine Argumentation im ersten Artikel prüfen. Dieser Artikel beschränkt sich auf Fakten zum finanziellen Beitrag je nach Familienstand. Die Zahlen zu nennen enthält nicht die Forderung, Transferleistungen an Alleinerziehende einzustellen.

tabelle_personen

Zur Erläuterung der Gruppen:

  • Alleinerziehend: Ein Erwachsener mit mindestens einem minderjährigen, ledigen Kind im Haushalt.
  • Paar mit minderjährigem Kind: Zwei Erwachsene mit mindestens einem minderjährigen, ledigen Kind im Haushalt.
  • Singles: Allein lebende Personen ohne Kind im Haushalt, möglicherweise mit Kindern, die nicht im Haushalt leben.
  • Paar ohne Kind: Zwei Erwachsene ohne Kind im Haushalt, möglicherweise mit erwachsenen Kindern, die nicht im Haushalt leben. Oder Paare die noch kein Kind haben oder niemals eins haben werden. In dieser Gruppe scheinen beispielsweise viele Renter enthalten zu sein, zumindest es es die Gruppe mit den höchsten Renten aus der Rentenversicherung.
  • Sonstige Paare: Zwei Erwachsene mit Kind(ern) über 18 Jahren, Mehrgenerationenhaushalte, Wohngemeinschaften usw.

Die Tabelle teilt die Haushaltsangaben aus der Statistik den Erwachsenen des Haushalts im gleichen Verhältnis zu.

Um Paare mit Alleinerziehenden vergleichen zu können, nehme ich für die folgende Tabelle die Alleinerziehenden als Frau an und ordne ihnen jeweils einen Single-Mann zu. Das ist für 90 Prozent der Fälle zutreffend und rechnet den Alleinerziehenden den besser verdienenden Partner zu, so dass der Unterschied zu Paaren am kleinsten ist. Dies nehme ich als Haushalt an und kann es so auf andere Haushalte vergleichen.

Der Single-Mann trägt dabei 2/3 zur Steuer dieses gedachten Haushaltes bei.

tabelle_haushalte

Die folgenden Grafiken wurden aus diesen Tabellen abgeleitet.

bild_einkommen_personen

Zunächst fällt auf, dass bei allen Paartypen ein Ehepartner erheblich mehr verdient als der andere.

bild_einkommen_haushalte

Auf Haushalte aufgeteilt ergibt sich ein anderes Bild: Hier sind es die Familien mit minderjährigen Kindern, die mehr als 1000 Euro mehr verdienen als die nächste Gruppe. Paare ohne Kind im Haushalt enthalten viele Rentner, und Renten sind nicht in unselbstständiger Arbeit enthalten.

bild_steueraufkommen_personen

bild_steueraufkommen_haushalte

Beim Steueraufkommen ergibt sich das dazu passende Bild. Familien mit minderjährigen Kindern zahlen am meisten, gefolgt von den sonstigen Paaren, den Alleinerziehenden mit zweitem Elternteil und den Paaren ohne Kinder.

bild_alg2_haushalte

Von Arbeitslosengeld 2 profitieren mit weitem Abstand die Alleinerziehenden.

bild_kindergeld_haushalte

Aus der Höhe des Kindergeldes ist ersichtlich, dass Familien im Durchschnitt mehr Kinder haben als Alleinerziehende.

bild_alg2_kindergeld_haushalte

bild_saldo_steuern_alg2_kindergeld_personen

Der Vergleich zwischen den Personen ist nicht ganz realistisch, da ich das Einkommen bei den Paaren auf beide Partner zu gleichen Teilen aufgeteilt habe. Dies ist nicht anders möglich, da die Transferleistungen in der Statistik zum Haushalt gerechnet werden. In der Realität wären die Balken bei den ersten Partnern im Haushalt wesentlich größer, die von den zweiten Partner kleiner.

bild_saldo_steuern_alg2_kindergeld_haushalte

Nach Abzug der zwei direkten und steuerfinanzierten Transferleistungen Arbeitslosengeld 2 und Kindergeld bleibt bei den Alleinerziehenden praktisch kein finanzieller Beitrag zum Staat mehr übrig. Zumindest bei der Einkommensteuer. Und das obwohl die alleinstehenden Männer mit hinein gerechnet wurden und die Alleinerziehenden weniger Kinder versorgen als Paarfamilien. Und es gibt weitere öffentliche Transferleistungen (z. B. Unterhaltsvorschuss und Wohngeld), die hier nicht eingerechnet wurden.

Es wird deutlich: Teilt man die Netto-Steuerzahler nach Familienstatus ein, zahlen alle ein – außer die Alleinerziehenden. Diese Schlussfolgerung aus dem ersten Artikel lässt sich auch hier ziehen.

Der Vergleich der anderen Schlussfolgerung des alten Artikels: Es sind nicht im Wesentlichen nur die Familien die den Staat finanzieren. Es sind praktisch alle Haushaltsformen, außer den Alleinerziehenden.

Man darf nicht vergessen: Die meisten Menschen haben im Laufe ihres Lebens Kinder. Neben den Paaren mit minderjährigen Kindern, auch die meisten Paare ohne minderjährige Kinder im Haushalt und auch die sonstigen Paare. Auch die Singles gründen später oft Familien oder sind bereits Eltern, aber das Kind lebt beim Alleinerziehenden Partner.

Damit gilt: Wenn man Steuern nicht senkt oder sogar anhebt, um damit die Leistungen für eine Gruppe zu erhöhen, trifft man fast immer Menschen die Kinder haben oder haben werden.

Andere Artikel zum Thema:

Weiterführende Themen:

Advertisements

8 Kommentare zu „Fakten zum finanziellen Beitrag nach Familienstand“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s